Logo
Informationen

Infos

März 2013
Ratgeber des Bundesgesundheitsministeriums zur Pflege
Das Bundesgesundheitsministerium hat unter "ich-pflege-weil.de" eine neue Homepage eingerichtet. Pflegekräfte stellen hier als Botschafter ihre Motivation zur Pflege vor. Pflegende können bei der Aktion mitmachen und ihr Profil als Pflegebotschafter auf der Seite einstellen.Auf der Homepage ist der überarbeitete Ratgeber des Bundesgesundheitsministeriums zur Pflege eingestellt.

Februar 2013
Merkzeichen für Menschen mit Behinderung
Eine Übersicht und Erklärung der Merkzeichen finden sie hier.

Januar 2013
Wer darf auf einem Behindertenparkplatz parken ?

Schild Behindertenparkplatz
Ein Behindertenparkplatz ist eine spezielle Parkmöglichkeit für Menschen mit Behinderung. Das Parken auf Behindertenparkplätzen ist nur zulässig, wenn der blaue europaweit einheitliche Parkausweis gut sichtbar im Auto ausliegt.
Parkausweis für Behinderte
Das Auslegen des Schwerbehindertenausweises ist nicht ausreichend ! ! !

Der EU-Parkausweis wird schwerbehinderten Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen aG), beidseitiger Missbildung oder Fehlen von Gliedmaßen (Amelie, Phokomelie) oder mit vergleichbaren Funktionseinschränkungen sowie für blinde Menschen (Merkzeichen Bl) auf Antrag bei der zuständigen Behörde ausgestellt (in Reinheim das Ordnungsamt).

Die Benutzung des Parkplatzes ist auch zulässig, wenn ein Nichtbehinderter das Fahrzeug fährt, die Fahrt aber der Beförderung der berechtigten behinderten Person dient. Nicht ausreichend ist, dass das Fahrzeug lediglich im Interesse eines Schwerbehinderten (Besorgungsfahrt in Abwesenheit des Behinderten) eingesetzt ist, ohne dass dieser selbst befördert wird. Der Ausweis gilt nicht für das Fahrzeug, sondern ist personengebunden.

Das nicht berechtigte Parken auf Behindertenparkplätzen kann in Deutschland eine Geldbuße von 35 €, Verwaltungsgebühren und das Abschleppen des Fahrzeugs nach sich ziehen.

Mai 2012
Gemeinsam leben - gemeinsam lernen
Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen hat eine Überarbeitung des „Wegweisers für Eltern zum Gemeinsamen Unterricht“ behinderter und nicht behinderter Kinder veröffentlicht.
Mehr Infos

Verleih von Hilfsmittel
Die RBFB besitzt einige Hilfsmittel (elektr. Rollstuhl, Rollatoren, Gehhilfen etc.), die von Bedürftigen ausgeliehen werden können. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an .